Theaterpädagogik

Die Theaterpädagogik ist eine eigenständige Disziplin, die sich zwischen den Bereichen Theater und Pädagogik bewegt. Neben Hans Martin Ritter und anderen gilt Hans-Wolfgang Nickel (* 1933) als ihr Begründer. Nickel war Gründer der Berliner Lehrerbühne (1959) und nach dem Aufbau des Faches Schultheater an der Pädagogischen Hochschule seit 1974 als Professor für Spiel- und Theaterpädagogik tätig.
Im Ursprung dem Schul- und Laientheater verpflichtet, spannt sich das Feld der Theaterpädagogik heute von der
Arbeit an sozialen Brennpunkten und -themen (etwa Sucht- und gewaltpräventive Projekten, integrative Arbeit usw.) über die Entwicklung freier Theaterprojekte (etwa in Zusammenarbeit von Laien und Schauspielern), Unterricht an Schulen und Schauspielschulen, inhaltlicher Arbeit (etwa Chemieunterricht veranschaulicht durch die Mittel des Theaters, Sprachtrainings) bis hin zu Aufträgen in der Wirtschaft (Personalentwicklung, Rhetorik/Körpersprache, Motivationstrainings usw.), Vermittlung spezieller Theater-Methoden sowie Szenische Arbeitsformen wie etwa das Unternehmenstheater, oder Forum-Theater.
Weiterhin beschäftigen inzwischen viel Theaterhäuser Theaterpädagogen, deren Aufgabe es ist, den Kontakt zwischen Theater und Publikum zu entwickeln und auszubauen. Es werden etwa Schülervorstellungen organisiert und mit den Klassen vor- oder nachbereitet, Publikumsgespräche und Diskussionsforen etabliert und sogenannte Jugendclubs (Theater mit jungen Laien unter den Voraussetzungen eines Theaterbetriebes) angeboten.

Details : Touché Erzähl Theater - Susanne erzählt
Touché Erzähl Theater - Susanne erzählt

Susanne Tiggemann erzählt

Warum ich Geschichten erzähle?
Scheherazade könnte 1001 Gründe nenne.
Die gute...

touche-erzaehl-theater.de | Details
 
  • bereitgestellt vom Bunten Haus in Recklinghausen
  • Powered by Arfooo Webverzeichnis © 2008 - 2010    Generated in 0.089 Queries: 4    Kontakt    Newsletter
  • Nutzungsbedingungen / Impressum